Individualisierung und Standardisierung

Die Digitalisierung bringt für die Sachwertewelt einige Herausforderungen mit sich. Kundenkontakte werden digital geknüpft und gepflegt, in die Beratung fließen immer mehr digitale Tools ein und auch der Vertragsabschluss wird immer häufiger komplett digital vollzogen. Was bedeutet das für die Angebotsgestaltung und die Beratung? Wie lässt sich die Qualität von Produkten, Assetmanagement und Kundenbetreuung nicht nur erhalten, sondern durch die Digitalisierung verbessern?

Die Digitalisierung wird die Grenzen zwischen der Crowd und dem Individualmandat mehr und mehr aufheben. Zeichnungsprozesse werden sich unabhängig von einzelnen Asset- und Anlageklassen angleichen, das heißt, es werden sowohl die Individualisierung der Kundenberatung als auch die Standardisierung aller Begleitprozesse zunehmen.

Der Weg dahin ist jedoch steinig und alle Beteiligten – der Kunde, sein Berater, der Vermittler und die Produktgeber – müssen schauen, wo sich neue Chancen ergeben und wie mit den neuen Risiken umzugehen ist.

Lesen Sie begleitend zum Symposium die Ende September 2017 veröffentlichte Sonderausgabe der Fondszeitung und die Fondszeitung "Digitalisierung 2017".

Im Oktober 2017 hat unser erstes "Sachwerte digital"-Symposium in Frankfurt stattgefunden. Blicken Sie hier mit uns auf die gelungene Veranstaltung zurück.

Themen

  • Case Study E-Zeichung: Medienbruchfrei, datenschutzrechtlich unbedenklich und anwenderfreundlich? Anbieter im Vergleich.
  • Digitalisierung des Assetmanagements: Stand der Dinge. Chancen und Risiken der Entwicklung
  • Regulierung und Digitalisierung
  • Case-Study: Crowdinvesting
  • Produktqualität und Plausibilitätsprüfung
  • Blockchain und Fintechs