Fondszeitung  fondstelegramm  
präsentieren das Symposium

27. September 2018

Frankfurt / Main

Das war die Tagung 2018

Mit Blick auf die Skyline der Bankenstadt fand das Symposium Sachwerte digital dieses Jahr auf der 21. Etage des InterContinental Frankfurt statt. In fünf Workshops wurden Chancen und Herausforderungen einer digitalisierten Sachwerte-Welt diskutiert. Neben einer spannenden Diskussion rund um die Digitalisierung des Asset Managements gab es weitere Gesprächsrunden zur digitalen Finanzierung von Immobilien durch Blockchain, ICOs und Cowdinvestings. Kontrovers, angeregt und konstruktiv verliefen die Workshops zum Vertrieb: Nach der Regulierung müssen sich Vertriebe nun der Digitalisierung widmen.

Eröffnet wurde die Tagung durch die Co-Vorsitzende des Bundesverbands Crowdfunding Uli Fricke, nach dem Mittagessen hielt Dr. Jörg-Uwe Hahn von der FDP Hessen eine Keynote zum politischen und gesellschaftlichen Stellenwert der Digitalisierung. Und am Ende der Veranstaltung gab's eine Performance von Investmentpunk Gerald Hörhan.

Wir haben das Symposium in bildlich festgehalten. Klicken Sie hier in unsere Fotogalerie.

Rückblick 2017: Im Oktober 2017 haben Fondszeitung und fondstelegramm ihr erstes "Sachwerte digital"-Symposium in Frankfurt über die Bühne gebracht. Blicken Sie hier mit uns auf die gelungene Veranstaltung zurück.

Themen

  • Case Study E-Zeichung: Medienbruchfrei, datenschutzrechtlich unbedenklich und anwenderfreundlich? Anbieter im Vergleich.
  • Digitalisierung des Assetmanagements: Stand der Dinge. Chancen und Risiken der Entwicklung
  • Regulierung und Digitalisierung
  • Case-Study: Crowdinvesting
  • Produktqualität und Plausibilitätsprüfung
  • Blockchain und Fintechs

Über den Welther Verlag
Der Welther Verlag gibt die Fondszeitung und das Online-Portal fondstelegramm.de – Fachmedien für Beteiligungsmodelle im freien Kapitalmarkt heraus. Das publizistische Interesse, das die unterschiedlichen Themen vereint, ist die Frage danach, wie sich auf unterschiedlichen Märkten Werte bilden, wie Mehrwerte unterschiedlicher Art geschöpft werden. Der Verlag wurde 2001 gegründet und sitzt in Berlin. Geschäftsführer und Chefredakteur ist Dr. Tilman Welther.

Über CrowdDesk
CrowdDesk bietet Unternehmen volldigitalisierte Funding-as-a-Service-Lösungen für die Online-Einwerbung von Kapital. CrowdDesk unterstützt sie dabei mit einem einzigartigen Modulbaukasten, der die technologische Infrastruktur umfasst und es Kunden ermöglicht, die rechtliche Strukturierung, die Vertriebsstrategie und einen professionellen Anlegerservice komplett digital abzuwickeln. Mittlerweile nutzen unter anderem Finanzdienstleister, Finanzvermittler sowie Banken die Plattform-Lösung von CrowdDesk. Hinzu kommen Mittelständler, Handwerksbetriebe und Startups, die durch die Fundingpage-Lösung von CrowdDesk erstmals ohne großen Aufwand rechtssicher einzelne Emissionen zur Zeichnung anbieten können, ohne dafür eigens eine Plattform in Anspruch nehmen zu müssen.